Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 10/6 A:

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/6 (kurz: HLF 10/6) ist die kleinere Ausführung dieses Fahrzeugtyps. Es ist seit Oktober 2007 zusammen mit dem LF 10/6 in der DIN 14530 Teil 5 genormt. Seine Ausrüstung umfasst einen Wassertank von 600 – 1.200 Litern Inhalt und sowie einen Vorrat von 120 Liter Schaummittel. Im Fahrzeugheck befindet sich eine Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von minütlich mindestens 1000 Liter Wasser bei einem Ausgangsdruck von 10 bar. Weiterhin führt es eine vierteilige Steckleiter und die übliche Beladung zur Brandbekämpfung und Menschenrettung mit. Hinzu kommt noch eine umfangreiche Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung, zu der unter anderem ein Rettungsspreizer, eine Rettungsschere, ein Satz Rettungszylinder, ein Stromerzeuger, umfangreiche Beleuchtungsgeräte sowie eine Motorsäge und eine Elektrosäge gehören. Quelle: Wikipedia Enzyklopädie

Fahrzeug-Beladung und Ausrüstung

  • Rettungsschere S200-49
  • Rettungsspreizer SP49
  • Rettungszylinder RZ1/RZ2/RZ3
  • Schnellangriffsvorrichtung 50 m auf einer Haspel
  • Wassertank mit 750 Ltr. Wasser und 120 Ltr. Schaummitteltank inkl. eingebautem Turbozumischer
  • MAGIRUS Tragkraftspritze TS10-1000 (Nennleistung: 1000 l/Min. bei 10 bar)
  • Strom-Generator 8kV, Motorsäge, Trennschleifer, Säbelsäge, tragbare motorisierte Seilzugwinde, Hygieneset
  • 4×500 Watt Xenonscheinwerfer auf Lichtmast pneumatisch per Fernbedienung steuerbar
  • MAST Tauchpumpe, 2x Multifunktionsleitern
  • Defibrilator, Schaufeltrage, Rettungstuch, div. Erste-Hilfe-Material
  • Schornsteinfegerwerkzeug und weiteres Werkzeug zur technischen Hilfe

 

Print Friendly, PDF & Email

Notice: Undefined index: HTTP_REFERER in /home/webumbvsp/html/cms.ffw-ebersdorf.de_wordpress_2017-11-07/wp-content/plugins/wp-back-button/wp-back-button.php on line 80
Zurück