Artikel von ffwadmin

EINSATZ

Brandwache zur Anreise – SMS XXII

Stichwort: Brandsicherheitswache

Brandsicherheitswache auf dem Campingplatz zum Sonne-Mond-Sterne – Festival bei Anreise der Gäste. ähnliche Beiträge:Brandwache SMS XXI 12. August 2017 Brandwache SMS XXII 10. August 2018 Brandwache SMS XXII 11. August 2018


EINSATZ

Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Stichwort: Küchenbrand

Zu einem Wohnungsbrand kam es in den Mittagsstunden in einem Mehrfamilienhaus in der Lobensteiner Straße in Ebersdorf. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung hatte gerade einen Kuchen in die Backröhre geschoben und war ins Wohnzimmer gegangen, als sie aus der Küche ein lautes Knallgeräusch vernahm. Beim Nachsehen loderten Flammen im Bereich des Herdes auf und es wurde umgehend der Notruf gewähltt…


EINSATZ

Feldbrand bei Neundorf

Stichwort: Feldbrand

Alarmierung zu einem Feldbrand eines abgeernteten Strohfeldes zwischen Bad Lobenstein und Neundorf, vermutlich verursacht durch Funkenschlag an einer der Erntemaschinen. Es standen dabei rund 20 Hektar Ackerland in Flammen. Die Landwirte zogen mit einer Scheibenegge und Pflug Brandschneisen, um ein Übergreifen der Flammen auf ein nahegelegenes Waldstück zu verhindern. Die Wasserversorgung erfolgte über Tanklöschfahrzeuge im Pendelbetrieb. Wir unterstützten die Kameraden…


EINSATZ

Feldbrand bei Lichtenbrunn

Stichwort: Feldbrand

Alarmierung zu einem Feldbrand eines abgeernteten Strohfeldes bei Lichtenbrunn, vermutlich verursacht durch Funkenschlag an einer der Erntemaschinen. Es standen dabei rund 15 Hektar Ackerland in Flammen und die Rauchsäule war weithin sichtbar. Die Landwirte zogen mit einer Scheibenegge Brandschneisen, um ein Übergreifen der Flammen auf ein nahegelegenes Waldstück zu verhindern. Die Wasserversorgung erfolgte über eine langen Wegestrecke aus dem Löschteich…


EINSATZ

Schwelbrand in Sägewerk

Stichwort: Schwelbrand Absaugung

Alarmierung zu einem Schwelbrand in einer Absaug-/Filteranlage bei der MERCER Timber GmbH in Friesau. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde bereits durch den Betreiber die Filteranlage mittels Steigrohr geflutet und die Anlage komplett abgeschaltet um eine Verbereitung der Glutnester in weiteren Anlagenteilen zu verhindern. Somit war der Brandherd bereits eingegrenzt und unter Kontrolle. Die schwierigste Aufgabe bestand nun darin, an die…