Jahreshauptversammlung Feuerwehr und Feuerwehrverein

Die Jahreshauptversammlung der aktiven Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und des Feuerwehrverein Ebersodrf e.V. fand dieses Jahr am 08.02.2019 im Gerätehaus Ebersdorf statt.

Zu Beginn der Versammlung wurde Rückblick auf das vergangene Jahr aus Sicht der Einsatzabteilung, deren Einsätze und die Durchführung verschiedener Ausbildungen und die damit erbrachten Einsatz- und Ausbildungsstunden. Im Jahr 2018 musste die Feuerwehr Ebersdorf zu 22 Einsätzen, davon 10 Brandeinsätze, 5 Hilfeleistungseinsätze und 2 Fehlalarmierungen ausrücken. Hierbei wurden insgesamt 433 Einsatzstunden aller Kameraden zusammen geleistet. Im letzten Jahr wurden insgesamt 51 Ausbildungen durchgeführt, bei denen alle Kameraden über 932 Ausbildungsstunden erbracht haben. Weiterhin war die aktive Wehr bei diversen Besuchen im Kindergarten und Schulen unterwegs oder führten unterschiedlichste Arbeitseinsätze zusammen mit dem Feuerwehrverein durch.

Anschließend wurde der Jahresbericht durch unseren Jugendwart Jens Wiegand über die Aktivitäten und durchgeführten Ausbildungen 2018 der Jugendfeuerwehr Ebersdorf vorgetragen. Hier kann unsere Jugendfeuerwehr auf 13 aktive Jugendliche zählen und 21 durchgeführte Ausbildungen zurückblicken.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Beförderung unseres Kameraden Daniel Sell zum Feuerwehrmann nach bestandener Truppmannausbildung.

Als weniger erfreulicheren aber wichtigen Tagesordnungspunkt unserer Versammlung war die Rede unseres Wehrleiters Alexander Pinske der klar und deutlich auf die Mißstände und fehlende Unterstützung der Feuerwehren seitens der Stadt Saalburg-Ebersdorf aufmerksam machen musste! Hierbei ging es weniger um fehlende Technik oder Ausrüstung sonder eher um das fehlende Interesse unseres Bürgermeisters und dem durch ihn sicherzustellenden Brandschutz! Ein wichtiger Punkt ist hierbei die Personalproblematik, dass immer weniger Personal tagsüber zur Verfügung steht. Vor allem an den Arbeitstagen zwischen 8 und 16 Uhr sind nur noch 2-3 Kameraden zum Einsatz verfügbar! Seitens der Stadtverwaltung und den neu eingestellten Mitarbeitern im städtischen Bauhof wurde dahin auch nichts unternommen! Solche und viele andere Probleme mussten an diesem Abend vor den eingeladenen Stadt- und Kreisbrandmeister, als auch vor dem Stadtrat angesprochen werden da die ehrenamtliche Tätigkeit immer mehr als selbstverstänldich hingenommen wird, und das bei immer steigenden und anspruchsvolleren Aufgaben die es zu bewältigen gibt! Weitere Informationen zu dieser Ansprache und Diskussionsrunde wird auch in dem Bericht der örtlichen Presse erscheinen, da auch ein Vertreter der OTZ eingeladen war. Unser Bürgermeister nahm zwar zu den angesprochenen Problemen Stellung, wusste aber leider auch keine passenden Lösungsansätze um die Personalproblematik zu lindern oder die Arbeit in der Feuerwehr attraktiver zu gestalten um neues Personal zu fördern oder das vorhandene besser zu unterstützen! Als Tenor dieser Ansprache bleibt nach diesem Abend nur zu sagen, dass die Kameraden der Feuerwehr Ebersdorf nicht weiterhin allein gelassen werden und bald die benötigte Unterstützung und engere Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und dem Stadtrat erfahren werden sollen. Die Kameraden der Feuerwehr Ebersdorf erwarten gespannt die kommenden gemeinsamen Gespräche und Lösungsvorschläge seitens Bürgermeister und Stadtrat! Die Versammlungen, in denen die Probleme festgestellt wurden sind zu genüge geführt worden. Nun wird es Zeit zu handeln! Es müssen dringend Lösungen her – es ist bereit kurz vor 12 – oder sogar schon später…!

Weitere Grußworte kamen von den eingeladenen Stadt- und Kreisbrandmeister, einigen Stadtratsmitgliedern sowie unserem Alterskameraden und ehem. Wehrführer Hartmut Wöckel, der ziemlich enttäuscht war über die aktuelle Situation in der Feuerwehr, da er bereits vor über 10 Jahren (als er selbst noch Wehrleiter war) genau die gleichen Probleme immer wieder angesprochen hatte und bis heute nicht wirlkich viel passiert ist!

Eine positive und erfreuliche Nachricht übermittelte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Saale-Orla und Statdratsmitglied Dirk Heinrich, der unserer Jugendfeuerwehr an diesem Abend eine Spende in Höhe von 250 Euro überreichte! – Hierfür möchten wir uns im Namen der Jugendfeuerwehr und der Feurwehr Ebersdorf recht herzlich bedanken!

Für eine weitere tolle Überaschung sorgte unsere Kamerad und stellv. Wehrleiter Jürgen Franz mit seinem Geschenk für die unermüdliche Arbeit in und um die Feuerwehr Ebersdorf an die beiden Brüder und Kameraden Alexander und Daniel Pinske. In mühevoller Handarbeit hatte Jürgen Franz zwei wundervolle und praktische Taschen aus Schlauchmaterial hergestellt! Diese Taschen sind ein Unikat und etwas ganz Besonderes! Die beiden Kameraden A. und D. Pinske haben sich sehr über Ihre Anerkennung und das entgegengebrachte Geschenk gefreut!

Abschließend wurde der Rechenschafts- und Kassenbericht unseres Feuerwehrvereins vorgetragen.

Trotz aller Diskussion und vielleicht auch Unmut des ein oder anderen ließen wir den Abend mit Speisen und Getränken und einem gemütlichem Beisammensein ausklingen.

Print Friendly, PDF & Email